Meisterschule
Zahntechniker üben einen besonders qualifizierten Handwerksberuf aus, der ausschließlich dem Auftrag der Zahnärzte und den Bedürfnissen der Patienten nach optimalem Zahnersatz verpflichtet ist.

Voraussetzung ist eine sorgfältige und alle Bereiche der Zahntechnik umfassende Aus- und Weiterbildung. Zahntechnikermeister tragen deshalb besondere Verantwortung bei der selbständigen Führung gewerblicher zahntechnischer Laboratorien sowie bei der Ausbildung des beruflichen Nachwuchses.

Die Zahntechniker-Meisterschule Hessen bietet engagierten und qualifizierten Zahntechnikern mit mehrjähriger Berufserfahrung die Chance, sich optimal auf die Meisterprüfung vorzubereiten.

Vorbildlich und im Interesse einer hochwertigen Versorgung der Patienten ist die langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit der Zahntechniker-Meisterschule Hessen mit dem Zahnärztlichen Universitäts-Institut der Stiftung "Carolinum" der Johann-Wolfgang-Goethe Universität Frankfurt.

Der Zahntechnikermeister ist als Partner des Zahnarztes eingebunden bei der Planung und Durchführung prothetischer Lösungen. Diese Zusammenarbeit erfordert den direkten und kontinuierlichen Dialog zwischen dem Zahnarzt und dem Zahntechniker-Meister auf hohem fachlichen Niveau.

Der anerkannt sehr hohe Leistungsstand des deutschen Zahntechnikerhandwerks wird gewährleistet durch ein besonders qualifiziertes Ausbildungs- und Schulungssystem mit dem Abschluss Zahntechniker-Meister. Die Zahntechniker-Meisterschule Hessen dient der beruflichen Qualifikation als Grundlage der besonderen Leistungsfähigkeit des Zahntechniker-Meisters und des deutschen Zahntechniker-Handwerks auch im Hinblick auf den sich erweiternden Markt über die deutschen Landesgrenzen hinaus.